Familienforschung Weise

Hier finden Sie Begriffserklärungen, Wortbedeutungen und Abkürzungen.


Auf dieser Seite finden Sie Erläuterungen wichtiger Fachbegriffe sowie persönliche Richtlinien, nach denen ich meinen Stammbaum erstelle. Diese Seite erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und bezieht sich ausschließlich auf Begriffe etc., die meinen persönlichen Stammbaum betreffen.

Allgemeines

Zu jeder Angabe gehört das aktuelle Bearbeitungsdatum oder, falls vorhanden, das Datum der Quelle.

IDs – (Identifikationsnummern)
Bereits zugeordnete IDs werden nicht mehr verändert oder einem anderen Objekt (z. B. nach dem Entfernen eines bereits vorhandenen Objektes) zugeordnet.

Es wird unter Berücksichtigung der Möglichkeiten des Ahnenforschungs-Programms TNG versucht:
– sich soweit möglich an allgemein gültige Standards zu halten,
– dabei eine gewisse Übersichtlichkeit zu gewährleisten.

Daten

Daten (auch Dokumente, Multimediaobjekte usw.) von lebenden Personen bis zu einer zurückreichenden Tiefe von 30 Jahren bis zum Todeszeitpunkt bzw. Daten die nicht veröffentlicht werden sollen, werden als privat gekennzeichnet und somit nicht veröffentlicht. Auch nicht bekannte Elternteile, Ehepartner und Kinder sind einzutragen und mit der unter der Rubrik Nachnamen bzw. Vornamen angegebenen Bezeichnung anzugeben. Zu jeder Person gehören Orts- und Zeitangaben. Fehlende Datumsangaben werden mit dem Präfix „etwa“ angegeben.
Bei Personen mit mehreren Eheschließungen und unbekannten Hochzeitsdaten wird das Datum vorhandener Daten (Geburtsdatum, Sterbedatum des Ehepartners, Geburtsdatum der Kinder usw.) geschätzt und sofern keine andere Quelle vorhanden ist mit der Quelle Spekulation gekennzeichnet. Ist in einer Familie überhaupt kein Datum vorhanden, wird der Zusatz 1. Ehe usw. in das Feld „Beschreibung“ eingetragen.

Das Datum ist in folgendem Format zu schreiben: TT.MM.JJJJ
Beispiel: 01.01.2000
Anmerkung: Diese Schreibweise bzw. Formatierung ist leider in der aktuellen TNG-Version nicht möglich. Soll aber möglichst trotzdem beibehalten werden (z. B. in Notizen).

Nachnamen

Personen werden grundsätzlich mit ihrem Geburtsnamen („Mädchenname“) aufgeführt. Unbekannte Nachnamen werden mit N. N. (lateinisch für Nonne Notus – Name nicht bekannt) gekennzeichnet und wird auf diesen Seiten eingesetzt um auszuschließen, dass der Nachname nicht versehentlich vergessen wurde. Hat sich die Schreibweise eines Namens im Laufe der Zeit geändert, kommt nur die jüngste Form ins Alphabet. Die früheren Formen werden in Klammer dazu geschrieben. Spekulative Nachnamen werden in Klammern geschrieben und sofern keine andere Quelle vorhanden ist mit der Quelle Spekulation gekennzeichnet. Doppelnachnamen werden durch Bindestrich ohne Leerzeichen getrennt.

Vornamen

Personen einer Ahnenlinie mit gleichem Vornamen werden mit römischen Ziffern, beginnend mit der ältesten Person, durchnummeriert. Spekulative Vornamen werden in Klammern geschrieben und sofern keine andere Quelle vorhanden ist mit der Quelle Spekulation gekennzeichnet.

Unbekannte Vornamen werden mit, bei

  • unbekanntem Geschlecht: Anonym
  • Frauen: Anonyma
  • Männern: Anonymus
  • Pflegetöchtern: alumna
  • Pflegesöhnen: alumnus
  • Zwillingen unbekannten Geschlechts: geminus (Lateinisch für einen Zwilling, bei dem weder Name noch Geschlecht bekannt sind.)
  • weiblichen Zwillingen: gemellae
  • männlichen Zwillingen: gemelli
  • Filia illegitima
    Lateinisch für weibliches uneheliches Kind.
  • Filius illegitimus
    Lateinisch für männliches uneheliches Kind.

gekennzeichnet.

Anmerkung: Beispielsweise bei Totgeburten kam es vor, dass kein Name vergeben wurde und dieser auch nicht in Taufregistern, Ortsfamilienbüchern usw. vermerkt wurde. Teilweise konnten auch die Namen betroffener Personen bei den Nachforschungen (noch) nicht ermittelt werden.

Die oben genannten Begriffe werden auf diesen Seiten eingesetzt um auszuschließen, dass der Name nicht versehentlich vergessen wurde.

Zwillingsgeschwister werden mit römischen Ziffern (ggf. nach Geburtsstunde, -minute) durchnummeriert.

Symbole

* – geboren
+, ✝ – gestorben
⚔ – gefallen
⚭ – verheiratet
⚮ – geschieden
〰 – getauft
♂ – männlich
♀ – weiblich

A

Abt – about, ungefähr, um, circa

B

Bez. – Bezirk

C

Cal – calculated = „errechnet“, Geburtsdatum aus dem Heiratseintrag oder dem Sterbeeintrag mit dortiger Altersangabe errechnet
ca. – circa

D

Dr. – Doktor

E

ev. – evangelisch

F

FN – Familienname

G

geb. – geboren
gest. – gestorben
get. – getauft
getr. – getraut
Gren. – Grenadier
Gem. – Gemeinde
Ges. – Gesamt

H

I

J

K

kath. – katholisch
kf. – Konfirmation
KB, K.B. – Kirchenbuch
Kr. – Kreis

L

luth. – lutherisch

M

männl. – männlich
majorenn – volljährig, mündig
minorenn – minderjährig, unmündig, nicht volljährig
Mstr. – Meister

N

nat. = natus, nata (lat. geboren)
NB. = nota bene: Hinweis, merken, bemerken
N.N. = nomen nescio (lat. Name unbekannt)

O

P

R

ref. – reformiert
Rgt. – Regiment
rk. – römisch katholisch
R.I.P. – requiescat in pace: Ruhe in Frieden

S

S.d. – Sohn des, Sohn der
S.v. – Sohn von

T

T.d. – Tochter des, Tochter der
T.v. – Tochter von

U

unehel. – unehelich

V

verl. – verlobt
verh. – verheiratet

W

weibl. – weiblich
Ww. – Witwe, Witwer
Wwer. – Witwer
Wwe. – Witwe